2012/03/19

Pasta mit Gemüsestreifen, Mohn und Quarkcreme


Schnelle Feierabendküche. Das Rezept stammt mal wieder aus dem altbewährten Vegetarian Basics, das ich im Moment im Dauerbeschlag habe (... sonst wird die Nachkoch-Liste nur länger, noch länger, noooch länger... ). 
Ein nettes Pastagericht, an dem ich nix zu meckern habe. Der Mohn bleibt – leider – ein wenig im Hintergrund, man kann höchstens eine zart nussige Note schmecken, so wie bei Mohnbrötchen. Obwohl ich in diesem Punkt als bekennender Mohn-a-holic enttäuscht wurde, hat's ziemlich gut geschmeckt. Was zu einem Großteil am (eigentlich ja recht schlichten) Quark lag. Der allerdings war im Rezept leider etwas knapp bemessen: Wer um Herrgottswillen ist denn mit 1 EL Quarkcreme zufrieden? HÄ?
Aber das ist sowieso etwas, das mich an dem Kochbuch stört: Die Portionen sparen teilweise einfach an den falschen Stellen. Ich aber nicht, und deswegen habe ich das Rezept im Folgenden direkt mal angepasst. 

Rezept für 2 Portionen
Nudeln nach Hunger
1 rote Paprikaschote
300 g Chinakohl 
1 Knoblauchzehe
1 EL Butter
2 EL Mohn 
Paprika, scharf
Paprika, süß
Salz 
50 g Quark (20% Fett) 
100 g Joghurt (mind. 3,5%) oder Saure Sahne

Zubereitung
Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten.
Knoblauch schälen und fein hacken. Paprika und Chinakohl putzen und in feine Streifen schneiden. In einem Topf mit kochendem Wasser 2 Minuten blanchieren. Über ein Sieb abgießen, abschrecken und abtropfen lassen. 
In demselben Topf nun 1 EL Butter erhitzen und den Mohn und Knoblauch darin kurz anbraten. 
Währenddessen fix die Quarkcreme aus Quark, Joghurt bzw. Saurer Sahne und Salz zusammenrühren.
Gemüse in den Topf geben, mit Paprika und Salz abschmecken. Anschließend mit den Nudeln vermengen, auf zwei Teller verteilen und mit Quarkcreme servieren.


Kommentare:

  1. Die Angabe "Nudeln nach Hunger" finde ich gut - so pauschal kann man das ja wirklich nicht sagen und wer wiegt schon ab? ;)

    Das Rezept gefällt mir, ich mochte Mohn mit Nudeln schon immer (früher eher süß) aber das klingt echt gut und sieht auch noch hübsch aus.

    Liebe Grüße,

    ~ Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass dir das Rezept gefällt. Kann man wirklich ruhig mal ausprobieren, hat fein geschmeckt und ist mal was anderes!

      Löschen